Dies ist ein Herbsttag …

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält
Denn heute lässt sich von den Zweigen nur,
Was von dem milden Strahl der Sonne fällt.
C. F. Hebbel

 

Vom schwingenden Rhythmus des Herbst-Herzens

Da ist er, der wunderschön-märchenhafte Herbst. Jedes Jahr auf´s Neue bin ich zum einen verzaubert von all´ den strahlend-bunten Farben der Blätter, dem Rot der Äpfel und den orangefarben Kübissen und zum anderen frage ich mich mal wieder: WIE KONNTE DAS JAHR NUR SO SCHNELL VERGEHEN?

Momentan fasziniert mich gerade der Nebel, welcher über Franken und Thüringen eine mystisch-märchenhafte Atmosphäre zaubert! Jetzt gerade brechen sich die ersten Strahlen der Sonne in ihm und lassen mich manchmal glauben, dass all die Märchen meiner Kindheit doch irgendwie wahr sein könnten. Und mein inneres Kind, dass in der wirtschaftsorientierten Gesellschaft oftmals viel zu kurz kommt, schaut aus mir heraus in die Welt. Es lässt mich entschleunigen und dankbar werden für diesen Augenblick.

Diese kostbaren Augenblicke erinnern mich daran, dass Vieles im Leben noch im Verborgenen liegt. Das es unglaublich wichtig ist, neben all dem Planen, Organisieren, Optimieren und Strukturieren, immer wieder zu stillen Momenten einzuladen. Momente, welche neue, unerwartete Wege offenbaren. Auf diesen Wegen darf dann DEIN inneres Kind hervorkommen und einen endlosen Atemzug lang diesen zauberhaften Platz für Unerwartetes und Wunder genießen.

 

Vom schwingenden Rhythmus des Herbst-Herzens

 

Der Herbst ist für mich der Beginn einer Zeit, die mich auffordert wieder zur Ruhe zu kommen. In keiner anderen Jahreszeit verspüre ich so sehr das Bedürfnis nach innen zu schauen, aufzuräumen und noch einmal das in Bewegung zu bringen, was ich im Taumel der Sommerzeit vergessen habe, damit ich nicht in den Herbst-Blues verfalle und für den Winter gewappnet bin.

Oft ist es jedoch sehr aufwühlend, was ich in meinem Inneren entdecke. Auch die Stüme, die wieder über das Land fegen, lassen es schwer werden, ruhiger zu werden und in die Innenschau zu tauchen.

Damit wir nun bei all dem Tiefgang nicht in eine hausgemachte Herbstdepression verfallen, habe ich einfach zwei liebe Freunde gefragt, was sie für diese besondere Jahreszeit empfehlen. Ich bin sehr dankbar, dass sie ihre wertvollen Ideen mit mir und nun auch mit euch teilen.

Von meinem Freund Dennis von „Devis Ashram„, ein Mann mit einem weiten Herzen und tiefer Weisheit, hat folgende wertvollen und einfachen Ideen für euch:

„Der Herbst ist die wohl bewegendste Jahreszeit im Jahreslauf. Eine Zeit, in der wir uns selbst dieser Bewegung hingeben können durch bestimmte Maßnahmen wie das Loslassen, das Erneuern und den inneren Sturm beruhigen. In der Natur fallen die Blätter von den Baumen, der Wind nimmt zu und alles bereitet sich auf den stillen Winter vor.“

Diese fünf ayurvedischen Tipps können Gold wert sein:

  1. Zimt und Honig: Da das Vata (Wind) steigt, steigt auch die Gefahr einer Erkältung. Daher nehme ich in der kalten Jahreszeit täglich einen TL Honig und mische diesen mit 1 TL Zimt. Ein vorbeugendes Mittel, den Körper zu wärmen und ihn widerstandsfähig zu machen.
  2. Wasser mit Kurkuma: Trinke täglich 1 bis 2 große Gläser warmes Wasser mit Kurkuma und etwas Honig. Kurkuma besitzt eine entzündungshemmende Eigenschaft, die unseren Organismus stärkt, unsere Haut rosiger erscheinen lässt und der Seele die goldene Farbe des Lebens schenkt.
  3. Warmes Wasser: Trinke möglichst nur warmes Wasser, ganz besonders morgens auf nüchternen Magen. Das bringt deine Verdauung in Schwung und wärmt dich.
  4. Leben mit den Mondphasen: Der Mond hat eine enge Verbindung zu den Bioenergien des Ayurveda. Daher achte ich gerne auf die Mondphasen, die mir einen Anhaltspunkt geben, welche Nahrung uns gut tut. Dazu kannst du die App MoonWorx nutzen oder auch in meinem neuen Buch Einiges erfahren.
  5. Zeit für dich: Das Wichtigste jedoch ist, dass du dir Zeit für dich nimmst. Denn je stürmischer das Außen, desto mehr Ruhe braucht das Innere.

Vom schwingenden Rhythmus des Herbst-Herzens

 

Dennis ist, Autor und Life Coach.

Er schreibt über alltagstaugliche Spiritualität, entspannten Lifestyle und Ayurveda. Meditation, Wachstum und Liebe sind für ihn wesentlich.

Mehr über Dennis und sein neues Buch erfährst du hier.

 

 

Die zauberhafte Madhavie mit ihrer Engelsstimme arbeitet seit einiger Zeit mit wundervollen DÅŒTERRA-Ölen. Und diese kleinen Wunderwerke der Natur haben es in sich!

„Der Herbst ist eine natürliche Zeit für die Reflexion der Dinge, die vergehen. Reflexion, Traurigkeit und Sehnsucht sind normal und zu erwarten in dieser Jahreszeit. Manchmal tendieren wir jedoch dazu, zu lange in diesem Gemütszustand zu verweilen. ätherische Öe bieten ein leicht zugängliches und kraftvolles Werkzeug, um unsere Emotionen auszugleichen und uns nicht zu stark mit ihnen zu identifizieren. Fast augenblicklich auf die Gefühle wirkend, können Öle ganz praktisch zu Hause oder unterwegs Teil des Selbstpflege-Rituals sein.“

  1. Zypresse hat einen frischen, holzigen Geruch. Sie hilft uns Leid zu transformieren, indem wir loslassen was nicht mehr nützlich oder erfüllend ist – das Wesen der Jahreszeit Herbst.
  2. Muskatellersalbeimit seiner warmen und bittersüßen Note, ein milderer und sicherer Cousin von Salbei. Es hebt die Stimmung, beruhigt das Qi und fördert die Vitalität, wenn wir uns erschöpft fühlen. Die klärende Wirkung dieses Öls erinnert uns an unsere tiefe Kraft und hilft, über das Zeitliche hinaus zu sehen.
  3. Eukalyptusöl ein Favorit bei Erkältungen und Grippe. Hilft die Brust zu öffnen, wenn wir uns eingeengt fühlen. Es hebt die Stimmung und hilft uns tief durchzuatmen, nicht nur bei verstopfter Nase, sondern auch wenn wir uns besiegt fühlen.
  4. Der starke und frische Duft von Kiefer ist hervorragend geeignet zur Beseitigung von Negativität. Der Duft wirkt erheiternd und klärt den Geist. Kiefer bietet uns auch eine Schutzschicht gegen unerwünschte Einflüsse.
  5. Ein weiteres Heilöl ist Teebaum Es schützt uns gegen Krankheitserreger und gegen negative Gedanken. Es wirkt ausgezeichnet z. B. nach einer überfüllten U-Bahn-Fahrt voller trister Menschen mit Husten und Erkältungen.

Aromatische Anwendung: Einen Tropfen Öl in die Hände geben und einatmen. Oder je 1 Tropfen von entweder ein paar oder allen der oben genannten Öle zusammen mit Wasser in einen Diffuser geben. Alternative: eine Roller-Mischung selber machen: Verdünne die ätherischen Öle in dreifacher Menge Trägeröl und trage die Mischung auf die Reflexpunkte der Lunge (Traurigkeit) und Herz (Trauer/Traurigkeit) auf. Oder auch direkt aufs Herz.

Zur allgemeinen Erhellung deiner Stimmung, zerstäube Zitrusöle deiner Wahl!

Vom schwingenden Rhythmus des Herbst-Herzens

Madhavi ist Life Coach, Essential Oil Lover & Advocate, Bhakti Yogi und leidenschaftlich Mama!

Mehr zu Madavie findet du hier.

 

 

Und meine Ideen für deinen Herbst? Ehrlich, ich hätte hunderte – aber – du bekommst nur eine – und damit beginnt und endet alles:

Mache kurz deine Augen zu, atme, fühle und höre deinem Herzschlag zu und ziehe die Mundwinkel zu den Ohren!

Trachte nicht nach dem Glück. Wenn du danach suchst, wirst du es nicht finden, weil Suchen das Gegenteil von Glücklich sein ist!

 

NAAAAAAAGUUUUTTTT – noch einen Tip: Iss Suppe, viel Suppe! zum Beispiel meine „Liebling-Yoga-Herbstsuppe“!

 

Vom schwingenden Rhythmus des Herbst-Herzens

 

Ayurvedische Kürbissuppe 

Zutaten:

1 Butternut-Kürbis (ca. 600 g)
2 Äpfel
1/2 Granatapfel
1 rote Zwiebel
1 kleines Stück Ingwer
1/2 Vanilleschote
6 EL Sesamöl
1 EL Kukurma
1 EL Ayurvedazucker
1/2 Liter Wasser
2 TL Salz
1/2 TL Cayenne-Pfeffer
1/4 TL Zimt
1/4 TL Lemongrass
300 ml Kokosmilch
1 EL Sesam
2 TL Salz
½ TL Pfeffer
2 EL Kürbiskernöl

 

Zubereitung:

Den Kürbis gut waschen, Kerne entfernen, und grob würfeln. Äpfel schälen und ebenfalls grob würfeln. Granatapfel entkernen. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Ingwer schälen und fein schneiden, die Vanilleschote aufschneiden und auskratzen.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen, Cayenne-Pfeffer und Ingwer hineingeben und verrühren. Zwiebel hinzugeben und glasig dünsten. Ayurvedazucker zugeben. Kürbis- und zwei Drittel der Apfelstücke zufügen und alles kräftig mischen.

Nun das Wasser, Kokosmilch und Vanille zugeben. Alles kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze 20 min. köcheln lassen.

Die Suppe mit einem Mixer fein pürrieren. Mit Lemongras, Zimt, Salz und Pfeffer abschmecken, den Sesam unterrühren.

Die restlichen Apfelstücken mit etwas Sesamöl, Ayurvedazucker und Sesam andünsten.

Kürbissuppe auf Teller verteilen, gedünstetes Obst dazugeben, mit Granatapfel garnieren und mit etwas Kürbiskernöl beträufelt servieren.

 

P.S.:Jeder Tag hat 1440 Minuten. Wie viele davon gönnst du dir? Um dein Leben und dein Glück zurückzuerobern, brauchst du bewusste Zeit für dich. Probiere es aus! Erlebe den Zauber des Momentes. Gönne dir etwas Zeit! Wenigstens jeden Tag 3 Minuten. Konsequent! Tue nichts. Denke einfach nur darüber nach, was du dir wünschst. Dein Weg ist einzigartig! Du bist einzigartig! Erinnere dich an dein Licht! Strahle es Licht in die Welt! Sie wartet schon so lange darauf!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Vom schwingenden Rhythmus des Herbst-Herzens

Werde Yoga Teacher of Happiness!

Interessierst du dich für eine bunte, ganzheitliche, nebenberufliche Yogalehrer-Ausbildung mit viel Raum für deine eigene Praxis? Trage Dich hier ein und erhalte aktuelle Infos zur Ausbildung und die kostenlose Broschüre per E-Mail!

Datenschutz-Hinweis *

You have Successfully Subscribed!